Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

IMG_6969Für 30 Jungen und Mädchen der 4. Klassen hieß es am Mittwoch, 11.12.2019: Seilspringen für ein gesundes Herz. Organisiert von der Deutschen Herzstiftung fand ein 2-stündiger Workshop unter der Leitung von Lothar Nüchtern statt, der den Kindern Sprünge wie den Double under, Criss Cross, Half Turn, Side Straddle und viele andere mehr zeigte, die dann mit Begeisterung geübt wurden. Nach einigen Einzel- und Partnersprüngen ging es dann weiter mit dem Langseil. Nach einer kurzen Übungsphase samt Generalprobe folgte dann auch schon die große Aufführung zu der auch interessierte Eltern und natürlich die übrigen 4. Klässler eingeladen waren. Hier präsentierten die Workshop-Teilnehmer die erlernten Sprünge und wurden mit einem dicken Applaus für ihren schweißtreibenden Einsatz gewürdigt.

IMG_6980

Ein tolles Projekt, welches nächstes Jahr hoffentlich wieder stattfinden wird …
Und nun: Auf geht’s zum Seilspringen – für ein gesundes Herz!!!

Adventsfeier in der Schule

Es ist schon lange Tradition, dass wir im Advent montags in der ersten Stunde alle gemeinsam in der kleinen Turnhalle feiern.

Es werden Geschichten vorgelesen oder erzählt, wir singen zusammen Adventslieder und natürlich zünden die Kinder die entsprechende Anzahl von Kerzen am Adventskranz an.

Am Schluss nimmt jede Klasse mit ihrer Kerze das Licht mit in ihre Klasse.

IMG_6764

Am ersten Montag leitete Herr Figge uns in einer Traumreise nach Bethlehem:

Sie beginnt im Haus von Noomi und Rut, die beide ihre Ehemänner verloren haben. Für Noomi ist Bethlem ihr Traumort, zu dem sie zurückkehren will. Rut, ihre Schwiegertochter, ist bereit sie zu begleiten, obwohl sie einen anderen Lieblingsort hat. Sie will Noomi nicht allein lassen, denn diese hat ihren Mann und ihren Sohn verloren. Gemeinsam werden sie sich aufmachen und nach Bethlehem gehen um wieder fröhlich zu sein.

Am Ende bleibt die Frage an jeden: was ist dein Lieblingsort? Wohin gehst du?

Am 2. Montag erzählten Kinder der katholischen Religionsgruppe im 3. Schuljahr die Geschichte vom Nikolaus. Das passte sehr gut, denn der Nikolaustag war gerade am Freitag gewesen.

Begleitet von Bildern stellten sie den Werdegang und das Leben von Nikolaus dar, wie er als armer Waise durch Gottes Fügung Bischof von Myra wurde und sich als solcher sehr um die Menschen seiner Gemeinde kümmerte und ihnen half. Sie erklärten, dass der 6.Dezember der Todestag des Heiligen Nikolaus ist und die Kinder beschenkt werden, um an diesen guten Menschen zu erinnern und seine Liebe weiterzugeben.

Präsentation zur Nikolausgeschichte (bitte klicken)

Bei diesen Adventsfeiern für die ganze Schule haben alle Gelegenheit sich zu besinnen was wichtig ist, ruhig zu werden und sich zu überlegen, wie man anderen eine Freude machen kann oder wofür man dankbar ist.

IMG_6756

Entsprechend gestimmt ziehen die Klassen mit ihren entzündeten Kerzen zum passenden Lied in ihre Klassen, wo meistens ein Türchen am Adventskalender geöffnet und eine weitere Geschichte vorgelesen wird.

Käfer&Co : Soziales Lernen zum Mitsingen, Mitmachen und Mitdenken

Am 10.12.19 gab es in unserer Schule ein musikalisches Mitmachmärchen unter der Leitung von Frank Ströber zum Thema „Soziales Lernen“.

Unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Schaper, hatte aus dem „Topf“ für die Schulsozialarbeit einen erheblichen Betrag für unsere Schule bekommen und Frank Ströber kontaktiert.

IMG_6864

Die Kinder mussten sich nur mit einem symbolischen Euro an dem Theaterstück beteiligen.

In zwei Aufführungen für jeweils 100 Kinder aus allen 4 Klassenstufen wird die Geschichte von Uwe Weberknecht und seiner Insektenklasse erzählt.

IMG_6960

Diese macht es ihm unter ihrer Anführerin Babsi Biene nicht leicht dazuzugehören. Er wird ständig geärgert und gehänselt. Bei einem Klassenausflug in die Berge treiben es seine Klassenkameraden besonders schlimm mit ihm, nur Rita Raupe versucht ihm zu helfen.

IMG_6874

Aber am Ende ist er der Held, denn er rettet alle vor einem schlimmen Gewitter und bringt sie sicher ans Ziel. Da erkennen alle, dass sie ihm Unrecht getan haben und entschuldigen sich bei ihm.

IMG_6854

Die Kinder sangen nicht nur alle Lieder lauthals und mit Begeisterung mit- sie hatten sie schon vorher im Unterricht geübt-, sondern sie spielten auch die einzelnen Rollen und unterstützten das Theaterspiel mit Instrumenten, durch Bewegungen zu den Liedern und durch die Ansage zu Beginn.

IMG_6798

Ein schwieriges und leider immer wieder aktuelles Thema wurde kindgemäß und ansprechend aufbereitet und mit den Kindern dargeboten, so dass die Botschaft sicher bei allen ankam.

IMG_6796

Alle Kinder hatten viel Spaß, da sie aktiv eingebunden waren.

Die Lieder klangen den ganzen Tag durch das Schulhaus.

Adventsmarkt im Stadtteil

Alle Jahre wieder beteiligt sich die MLK-Schule am Adventsmarkt vor dem AWO-Parkhaus.

Wie jedes Jahr gab es vom Förderverein Waffeln, verkauften die Kinder mit Ihren Lehrerinnen Selbstgebasteltes und spielten die Bläser aus den 4. Klassen.

IMG_6751

Mit großem Engagement war die Schulgemeinschaft bei der Sache.

Um 13.00 Uhr bauten Eltern und Lehrerinnen die Zelte auf und um 14.00 Uhr begann der Verkauf.

IMG_6752

Die Bläser traten um 15.00 Uhr auf der Terrasse des Parkhauses auf.

Unter Leitung von Frau Peters beeindruckten sie die Zuhörer mit Ihrem Können.

IMG_6742

Alle Klassen beteiligten sich am Verkauf der Waffeln und der Basteleien. Das Interesse war groß. Zum Teil bildeten sich lange Schlangen beim Waffelstand, weil die Waffeln nicht schnell genug fertig wurden – nächstes Jahr werden wohl mehr Waffeleisen gebraucht!

Um 17.00 Uhr waren fast alle Bastelsachen verkauft und die Kinder konnten sich in Ruhe vom Nikolaus, der wie jedes Jahr einen Sack voller Süßigkeiten brachte, beschenken lassen.

Anschließend begann wieder unter tatkräftiger Mithilfe von Eltern und Lehreinnen der Abbau der Stände.

Der Erlös des Verkaufs ging dieses Jahr an die Flüsterpost e. V., einem Verein, der sich um Kinder krebskranker Eltern kümmert.

IMG_6737

IMG_6735

Erntedankfest in der Dr. Martin-Luther-King-Grundschule am 25.10.19

Normalerweise wird das Erntedankfest immer Anfang Oktober gefeiert – in den christlichen Kirchen und in unserer Schule. Da das erste Oktoberwochenende aber in die Ferien fiel, feierten wir es Ende Oktober. Dieses Fest hat schon eine lange Tradition in unserer Schule und sollte auf keinen Fall ausfallen!

Wie im vergangenen Jahr bereiteten wieder die Religionslehrer der 3. und 4. Klassen das Programm vor.

IMG_6625

Zu Beginn zündete ein Schüler der 3. Klasse mit dem katholischen Religionslehrer eine Kerze an. Anschließend rezitierte der Islamlehrer eine Sure aus dem Koran, die schildert, dass Gott die Früchte schuf. Diese Sure heißt übersetzt „Die Biene“-sehr passend in der heutigen Zeit, wo der Bienenschutz ganz wichtig ist, damit auch weiterhin Früchte und Gemüse und andere Pflanzen gedeihen können. Die muslimischen Schüler brachten die genannten Früchte nach vorne.

IMG_6624

Der katholische Religionslehrer schilderte, dass das Wort „Danke“ das schwerste Wort ist – schwerer als Ouagadougou, Popocatapetl oder Chichicastenango (Städte u. ein Berg), weil es den Menschen so schwer fällt dieses Wort zu sagen. Er rief die Kinder auf, an diesem Tag fünfmal Menschen zu danken, die ihnen Gutes tun.

IMG_6628

Dann erzählten und spielten die Kinder der Ethikgruppe die Geschichte vom 1000-Leute Pudding. Am Beispiel eines „Familienpuddings“ machten sie deutlich, wie viele Menschen an der Herstellung eines Puddings beteiligt sind- angefangen beim Bauern, der die Kühe hält für die Milch, über die Fabrikarbeiter, die das Pulver herstellen und viele andere. Allen sollte man danken.

IMG_6627

Das Erntedankfest dient dem Dank – wie der Name schon sagt. Die Menschen danken Gott – egal wie sie ihn nennen – für die Ernte, d.h. für die Nahrung, die er ihnen gibt.

Auch die Kinder dankten für die Früchte, die Nahrung allgemein, die Fürsorge durch die Eltern und ein gutes Leben.

In ihren Fürbitten dachten sie an die Kinder und Erwachsenen, denen es nicht so gut geht und beteten für fruchtbare Böden, gute Ernten und Frieden.

IMG_6633

Zwischendurch sangen alle zusammen zur Gitarre, die der evangelische Religionslehrer spielte, bekannte Lieder des Dankes.

Anschließend teilten die Kinder ihr mitgebrachtes Obst, Brot und Rohkost.

Wie bei einem großen Picknick lagerte jede Klasse um eine Decke mit leckeren Sachen und speiste gemeinsam.

Es war wieder ein schönes sehr verbindendes Fest!